Pflegefachfrau und Pflegefachmann

Nach dem neuen Pflegeberufegesetz: Vollzeit-Ausbildung zur generalistischen Pflegefachperson (Pflegefachfrau, Pflegefachmann)

Eine spannende Berufswahl: Arbeit mit Jung und Alt, in der Akutklinik, im ambulanten Bereich und in der Langzeitpflege – vielfältige Tätigkeitsfelder wie Anleitung, Beratung, Pflege, Therapie – Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen

Wie ist die Ausbildung organisiert?

Start und Länge der Ausbildung

  • Die Ausbildung beginnt immer am 1.4. und am 1.10. eines Jahres und dauert insgesamt 3 Jahre.

Lernorte

  • Die Schule mit theoretischem und praktischen Unterricht (mind. 2100 Stunden) in Potsdam auf der Insel Hermannswerder. Der Unterricht findet in Blockwochen statt.
  • Der Einsatzort des praktischen Ausbildungsträgers: hier absolvierst du mindestens 1.300 von insgesamt mindestens 2.500 Stunden.
  • Insgesamt lernst du folgende Einsatzbereiche der Pflege kennen:
    • Die stationäre Akutpflege (Klinik, Krankenhaus), die stationäre Langzeitpflege (Seniorenzentrum) sowie die  ambulante Akut- und Langzeitpflege (Hauskrankenpflege etc.) mit jeweils mind. 400 Stunden
    • Die pädiatrische sowie die psychiatrische Versorgung sowie weitere Einsatzgebiete wie z.B. Pflegeberatung oder Palliativbereiche.

Wie wird die Ausbildung finanziert?

  • Du erhälst eine monatliche Ausbildungsvergütung in angemessener Höhe von dem Träger deiner praktischen Ausbildung.
  • Die Schule wird aus dem Pflegefonds finanziert.

Ausbildungsabschluss

  • Staatlich anerkannte Pflegefachfrau, Staatlich anerkannter Pflegefachmann nach erfolgreichen praktischen, schriftlichen und mündlichen Examensprüfungen.

Was lernst du?

Du erlernst die selbstständige, umfassende und prozessorientiere Pflege von Menschen aller Altersstufen in den unterschiedlichen Versorgungsbereichen. Dabei werden deine fachlichen, methodischen, sozialen, interkulturellen und kommunikativen Kompetenzen gefragt und gefördert.

Welche Entwicklungschancen hast du?

Ihre zukünftigen Tätigkeitsfelder

Sie können mit diesem Abschluss in allen pflegerischen Bereichen eine verantwortungsvolle Stelle einnehmen.

Welche Weiterentwicklungsmöglichkeiten gibt es?

Nach dem erfolgreichen Abschluss hast du spannende Möglichkeiten zur Weiterbildung (z. B. in der Anästhesie- und Intensivpflege, in der Pädiatrie, Praxisanleiter usw.) sowie zum Studium (Pflegemanagement, Pflegepädagogik oder – wissenschaft usw.).

Deine Bewerbung

Für deine Ausbildung in unserer Schule am Gesundheitscampus Potsdam benötigst du einen einen Träger der praktischen Ausbildung. Hierzu bewirbst du dich bei einem unserer Kooperationspartner, die auf unserer Seite der Pflegeschule aufgeführt sind. Die Einrichtung, die du gewählt hast, wird dann dein Arbeitgeber sein, von dem du auch deine monatliche Ausbildungsvergütung und den Ausbildungsvertrag erhältst.

Gerne leiten wir deine Bewerbung an einen unserer Kooperationspartner weiter, dazu ist wichtig zu wissen, welche Vertiefung du wählen möchtest, sprich in welchem pflegerischen Bereich du deine Ausbildung absolvieren möchtest. Hier kannst du wählen zwischen:

  • in der stationäre Akutpflege (z.B. im Krankenhaus)
  • in der stationären/ambulanten Langzeitpflege (z.B. im Pflegeheim oder bei einem Pflegedienst) somit mit der Vertiefung Altenpflege
  • oder in der pädiatrischen Versorgung (z.B. in einer Kinderklinik) somit mit der Vertiefung Pädiatrie