Interdisziplinärer Praxisanleiter (m/w/d)

Die Gesundheitsakademie der Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH, nun der Gesundheitscampus Potsdam, bietet ab 2021 die berufspädagogische Zusatzqualifikation zur Praxisanleiterweiterbildung an.

Die bestehenden Ausbildungsgesetze in der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Altenpflege und Notfallsanitäterinnenausbildung geben vor, dass die praktische Ausbildung in den ausbildenden Einrichtungen durch eine angemessene Zahl von qualifizierten Praxisanleitern sichergestellt ist. Die DKG empfiehlt für die praktische Ausbildung Operationstechnische/ Anästhesietechnische Assistenz geeignete Fachkräfte mit berufspädagogischer Zusatzqualifikation. Die Kompetenz zur Praxisanleitung soll durch eine berufspädagogische Zusatzqualifikation von mindestens 200 Stunden für die Gesundheitsberufe und mindestestens 300 Stunden für die Praxisanleitung in der Fachkrankenpflege sowie für Notfallsanitäter und Notfallsanitäterinnen erworben werden.

Die Praxisanleiter (m/w/d) als Bindeglied zwischen den Lernorten Theorie und Praxis haben die Aufgabe, Lernende schrittweise an die eigenständige Wahrnehmung der beruflichen Aufgaben heranzuführen.

Inhalte des Lehrganges

Ziel der berufsbegleitenden (modularisierten) Weiterbildung zum Praxisanleiter und zur Praxisanleiterin ist die Entwicklung des Fachpersonals unter der Berücksichtigung organisatorischer, didaktischer und pädagogischer Schwerpunkte. Die erfolgreich abgeschlossene pädagogische Weiterbildung befähigt Zielgruppen, Anleitungen entsprechend dem allgemein anerkannten Stand berufspädagogischer und bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Sie soll unter anderem für folgenden Tätigkeiten qualifizieren:

  • Gezielte und Fachgerechte Anleitung der Lernenden
  • Beurteilen von Lernschritten und Überprüfen der Lernziele
  • Wahrnehmen und Unterstützung der Lernenden (Beratungskompetenz)
  • Planung und Durchführung von Gesprächen
  • Abnahme von Prüfungssituationen
  • Lernende in das jeweilige Tätigkeitsfeld konkreter Praxis einzuführen
  • theoretische Ausbildungsinhalte in die praktische Ausbildung integrieren

Module/Termine

Die Kurse für 2022 sind bereits ausgebucht.

Kurs 1 : Januar 2022


Modul 1: 17.01.2022 – 21.01.2022
Modul 2: 14.02.2022 – 18.02.2022
Modul 3: 21.03.2022 – 25.03.2022
Modul 4: 25.04.2022 – 29.04.2022
Modul 5: 30.05.2022 – 03.06.2022
Modul 6: 27.06.2022 – 01.07.2022
Modul 7: 01.08.2022 – 10.08.2022

Kurs 2: Februar 2022

Modul 1: 21.02.2022 – 25.02.2022
Modul 2: 14.03.2022 – 18.03.2022
Modul 3: 16.05.2022 – 20.05.2022
Modul 4: 13.06.2022 – 17.06.2022
Modul 5: 22.08.2022 – 26.08.2022
Modul 6: 19.09.2022 – 23.09.2022
Modul 7: 10.10.2022 – 19.10.2022

Modul 1 und 2 ermöglicht die Zusatzqualifikation von Lehrrettungsassistent*innen

Modul 1 bis 5 ermöglicht die Zusatzqualifikation aller Gesundheitsfachberufe außerhalb der generalisierten Gesundheitsfachkrankenpflege

Modul 1 bis 7 ermöglicht die Zusatzqualifikation im Rahmen der generalisierten gesundheitsfachkrankenpflege

Kosten

Gesamtgebühr: 2.400,00 €

Preis je Modul: 340,00 €

Voraussetzungen

Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung/ staatliche Anerkennung

Nachweis einer mind. 2-jährigen Berufspraxis

Die Weiterbildung zur Praxisanleitung unterliegt einem modularisierten Konzept, welches sich an verschiedene Zielgruppen der Gesundheitsfachberufe richtet. Ausgehend vom aktuellen Kenntnisstand der gesetzlichen Rahmenbedingungen wird für die Praxisanleiterqualifikation am Gesundheitscampus Potsdam eine differenzierte Dauer zum Erlangen des Abschlusses ‚Praxisanleiter/Praxisanleiterin‘ festgelegt.

In der Nachfolgenden Tabelle erfolgt eine Übersicht der verpflichtenden Module zum Abschluss „Praxisanleiter*innen:

ZielgruppeStundenModule
Lehrrettungsassistenten mit pädagogischer Grundqualifikation 120h80 h1 und 2
Physiotherapie, MTA, Ergotherapie OTA etc. 200 h1 bis 5
Pflegefachkräfte, Notfallsanitäter 300 h1 bis 7